Henning Graf von Schwerin zu Gast beim LC DIN 2012

By | 21. Oktober 2014

Beim Offiziellen Abend am 20.10.14 referierte Henning Graf von Schwerin (Chef des Schloss Krickenbeck) über Tourismus am Niederrhein. Als „Dinslakener Jung“ kann der Präsident des DeHoGa Nordrhein die Situation des Tourismus am Niederrhein aus eigener, jahrelanger Erfahrung bestens einschätzen.
Marc Hellmich und Henning Graf von Schwerin (v.l.)In seinem kurzweiligen Vortrag gab er den Lions einen Überblick über die touristische Entwicklung Dinslakens. Mit derzeit jährlich knapp 46.000 Übernachtungen ist Dinslaken keine touristische Hochburg. Durch die aktuelle Stadtentwicklung (Neutor-Galerie, Kreativ.Quartier Lohberg) wird aus Sicht des Grafen von Schwerin hier aber Potential für weitere positive Entwicklungen erarbeitet.
Ein Sterne-Hotel im Kreativ.Quartier hält er für durchaus realistisch.
Voraussetzung ist dazu natürlich weiteres Engagement in touristischen Verbünden wie Niederrhein-Tourismus oder Ruhr-Tourismus um die Aufmerksamkeit potentieller Gäste erreichen zu können. Seine Empfehlung: Dinslaken sollte sich besser in Richtung grüner Niederrhein-Tourismus, radfreundlich und mit Industriekultur orientieren, als sich mit den großen Städten der Industriekultur des Ruhrgebietes zu messen.